FDP-Stadtverband Homberg (Efze)

Lasst es uns anpacken!

Neujahrsempfang mit FDP-Generalsekretärin Stark-Watzinger Rückblick und Ausblick bei den Freien Demokraten

Zum traditionell gut besuchten ältesten Neujahrsempfang Hombergs hatten die Freien Demokraten der Kreisstadt wieder in die „Stadt Cassel“ eingeladen. Dort begrüßte am Sonntagmorgen der Fraktionsvorsitzende im Stadtparlament Holger Jütte die zahlreichen Gäste und ließ in seiner anschließenden Rede die Höhepunkte der Homberger Kommunalpolitik des vergangenen Jahres Revue passieren. Der aus liberaler Sicht erfolgreiche Ausgang der Wahl kam dabei ebenso zur Sprache wie Vermarktung des Kasernengeländes und die Weichenstellung für das Einkaufszentrum und den Kreisel an der Drehscheibe. Zu einer falschen Entscheidung kam es aus seiner Sicht allerdings bei der Auseinandersetzung um den Neubau des Kindergartens in der Stadt.

v.l. Marion Ripke (FDP_Fraktion  Homberg), Ehrengast Bettina Stark-Watzinger (Generalsekretärin der FDP Hessen), Nils Weigand (Vorsitzender FDP Schwalm-Eder) und Holger Jütte (Vorsitzender FDP-Fraktion Homberg)
v.l. Marion Ripke (FDP_Fraktion Homberg), Ehrengast Bettina Stark-Watzinger (Generalsekretärin der FDP Hessen), Nils Weigand (Vorsitzender FDP Schwalm-Eder) und Holger Jütte (Vorsitzender FDP-Fraktion Homberg)
Als Gastrednerin hatte der Stadtverband die Generalsekretärin der FDP Hessen gewinnen können. Bettina Stark-Watzinger schlug in ihrer Rede einen Bogen vom Scheitern der Freien Demokraten an der Fünf-Prozent-Hürde im Jahr 2013 bis zu der im kommenden September anstehenden Bundestagswahl. Sie attestierte dabei ihrer Partei den Misserfolg auf der Bundesebene für einen programmatischen und personellen Neuanfang genutzt zu haben, und sieht gute Chancen für den aus liberaler Sicht so wichtigen Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag.

Die sich wie immer anschließende Diskussion der Gäste mit der Gastrednerin leitete der FDP-Kreisvorsitzende Nils Weigand. Er nutzte die Gelegenheit den Gästen die besten Wünsche der FDP Schwalm-Eder für das neue Jahr zu übermitteln.

FDP im Dialog mit der Kreishandwerkerschaft

Liberale Kreis-Politiker sprachen mit der Kreishandwerkerschaft: v.l. Armin Jordt, Geschäftsführung Kreishandwerkerschaft, FDP-Fraktionsgeschäftsführer Georg Albert, FDP-Fraktionsvorsitzende Wiebke Reich, Kreishandwerksmeister Frank Dittmar, Dr. Ortwin Sprenger (FDP-Fraktion) und Nils Weigand, Kreisvorsitzender der FDP Schwalm-Eder.
Liberale Kreis-Politiker sprachen mit der Kreishandwerkerschaft: v.l. Armin Jordt, Geschäftsführung Kreishandwerkerschaft, FDP-Fraktionsgeschäftsführer Georg Albert, FDP-Fraktionsvorsitzende Wiebke Reich, Kreishandwerksmeister Frank Dittmar, Dr. Ortwin Sprenger (FDP-Fraktion) und Nils Weigand, Kreisvorsitzender der FDP Schwalm-Eder.
Die FDP-Kreistagsfraktion hat sich mit Kreishandwerksmeister Frank Dittmar sowie Wolfgang Scholz und Armin Jordt aus der Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft getroffen, um sich über die Chancen und Herausforderungen des Handwerks auszutauschen. In einer angeregten Diskussion, in der man sich in vielen Punkten einig war, wurden Themen wie Fachkräftemangel, Berufsorientierung, die zunehmende Bürokratisierung und auch die aktuelle Flüchtlingskrise ausführlich besprochen.
Die Vertreter des Handwerks betonten in dem Gespräch, dass es dem Handwerk an sich gut gehe, jedoch seien viele Handwerker frustriert wegen der Überreglementierung und der ausufernden Bürokratie, die gerade für Klein- und Mittelbetriebe des Handwerks kaum noch zu bewältigen sei.

Flüchtlings-Aktionsplan der Landesregierung

Viele Punkte noch unkonkret, Maßnahmen gehen aber prinzipiell in die richtige Richtung FDP wird darauf achten, dass es nicht bei reiner Ankündigungspolitik bleibt Wirkliche Lösung für ungesteuerte Zuwanderung kann nur Berlin liefern WIESBADEN ? Anlässlich der heutigen Vorstellung des Flüchtlings-Aktionsplans der hessischen Landesregierung erklärte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Florian RENTSCH: ?Der Aktionsplan […]

Politik vor Ort

Nur mit Europa hat Frankreich gute Zukunftschancen

Im Interview mit freiheit.org spricht François Decoster, ALDE-Mitglied und Bürgermeister der nordfranzösischen Gemeinde Saint-Omer, über das, was die Franzosen in der Peripherie bewegt. Dezentralere Wirtschaftsstrukturen und mehr regionale Flexibilität ...

Haushalt 2016

Die Schuldenbremse ist unverhandelbar Schwarz-Grün geht keinerlei strukturelle Reform an Mehreinnahmen werden verfrühstückt WIESBADEN: ?Die Schuldenbremse ist auch angesichts der erforderlichen Mehrausgaben zur Bewältigung der Schuldenkrise nicht verhandelbar. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten von der Politik, dass diese sich an den Volkeswillen hält. Eine Debatte zur Aufweichung der Schuldenbremse werden wir nicht führen. Stattdessen erwarten […]

Rheinland-Pfalz

Wissing will bei Pkw-Maut Vermittlungsausschuss anrufen

Der Bundesrat befasst sich am Freitag mit der Pkw-Maut. Thomas Roth, FDP-Fraktionschef im rheinland-pfälzischen Landtag, begrüßte den Vorschlag des Landeswirtschaftsministers Volker Wissing (FDP), den Vermittlungsausschuss anzurufen. "Die Pkw-Maut ist ...


Druckversion Druckversion 
Suche

FDP-Kreisverband Schwalm-Eder


Festakt 70 Jahre FDP Schwalm-Eder mit Christian Lindner in vollem Saal ein voller Erfolg


Unsere Kreisstadt


Kulturelles Homberg


FDP-Fraktion Hessen


Die FDP in Hessen


Kultur in Nordhessen


Mit Bus und Bahn nach Homberg kommen


Die FDP in Brüssel


FDP Mitgliedschaft


ARGUMENTE

Argumentation